Arbeitssituation an einem Tisch, man sieht nur Hände, einen Block, einen Laptop und eine Kaffeetasse

Impact Factory

Paritätischer unterstützt Start-Ups

Visionärinnen und Visionäre, kreative Köpfe sowie Macherinnen und Macher aufgepasst! Die Impact Factory Duisburg startet die Bewerbungsphase für ihr Gründerstipendium. Bis zum 3. Juni 2019 können sich potentielle Kandidaten über die Webseite der Impact Factory bewerben. Die Auswahl der Stipendiaten erfolgt anschließend durch eine Jury bestehend aus Expertinnen und Experten in einem öffentlichen Pitch am 15. Juli 2019 auf dem Haniel Campus in Duisburg. Die Impact Factory Duisburg ist eine gemeinsame Initiative der Gründungspartner Beisheim Stiftung, Franz Haniel & Cie. GmbH, KfW Stiftung und Anthropia gGmbH mit Unterstützung der Programmpartner. Der Paritätische NRW und Wilo-Foundation unterstützen sie als Programmpartner.

Die Impact Factory steht für neue Maßstäbe in der Ausbildung: Sie unterstützt zukünftig ausgewählte, besonders vielversprechende Start-ups, die gesellschaftliche oder ökologische Probleme mit unternehmerischen Mitteln lösen möchten. In einer individuell auf die Teilnehmer/-innen zugeschnittenen Qualifizierungsmaßnahme werden die Teams über zwölf Monate intensiv begleitet: Erfahrene Coaches, Mentorinnen und Mentoren, Referentinnen und Referenten sowie Expertinnen und Experten nehmen Jung-Unternehmer/-innen aber auch Neustarter/-innen mit Berufserfahrung an die Hand und unterstützen in Seminaren, Workshops sowie durch individuelles Coaching. Ob Brainstorming zur Vermarktung, Dialog zum Businessplan oder ein regelmäßiger Austausch zum Projektfortschritt – die Teilnehmer/-innen profitieren von Know-how, Netzwerk und wertvollen Erfahrungen. Denn Ziel der Impact Factory ist, einen Grundstein für eine nachhaltige Gründung durch Teams zu legen, die sich am Markt behaupten können, erfolgreiche Produkte hervorbringen und somit Leuchttürme in der Region schaffen. Denn nicht nur der gesellschaftliche, sondern auch der wirtschaftliche Mehrwehrt von Sozialunternehmen ist außerordentlich.



Bild: Pixabay